Der Beginn des Monats März unter einer Schneedecke war ungünstig für den Markt

Am Samstag dem 3. März fand in Riggisberg die 15 Versteigerung von Zucht- und Nutzvieh statt, die vom Syndikat der Züchter vom Gantrich organisiert wurde.

01 Jan 1970 01:00 - CET

Am Samstag dem 3. März fand in Riggisberg die 15 Versteigerung von Zucht- und Nutzvieh statt, die vom Syndikat der Züchter vom Gantrich organisiert wurde. Trotz der Schneedecke, die die gesamte Landschaft - selbst im Unterland - üppig bedeckte, hatten sich Interessenten in stattlicher Anzahl versammelt, jedoch war die Kauflaune nicht wirklich ausgeprägt. In der Tat befürchtete man, dass sich der Winter noch hinzieht und das Futter zu mangeln beginnt.

Dementsprechend wurden von den rund 20 zum Verkauf stehenden Kühe nicht alle verkauft. Es gab Rücknahmen aufgrund des nicht erreichten Einstiegspreises. Man steigerte während der Auktion bis zu CHF 3.300.-- für ein grosses Rind, das mit einem Stier der Angus Rasse trächtig war, schwer und in Erwartung der Niederkunft. Mit der letzten, präsentierten Nummer erreichte man einen Tiefpunkt: Ein frischgekalbtes, kleines Rind wurde zum Preis von CHF 2.500. -- zugeschlagen. Zwischen diesen Extremen gingen mehrere Kühe zum Preis von CHF 2.800.--, einige andere zum Preis zwischen CHF 3.100.-- und CHF 3.200.-- aus der Versteigerung.

Vielleicht interessiert es dich